Werde aktiv!

Zeige den Stadträten, dass es nicht egal ist, was für Software auf den Computern der Stadtverwaltung läuft.

Kontaktiere Stadträte

Schreib die Stadträte an und teil ihn deine Meinung mit! Du findest ihre Adressen hier verlinkt:

Bleib freundlich und sachlich! Und denk daran: Ziel ist es nicht „Limux zu retten“ sondern dafür zu sorgen, dass die Stadt auch in Zukunft freie Software verwendet wo immer sinnvoll.

Beispieltext

Sehr geehrte Frau ..., / Sehr geehrter Herr ...,

als Münchner, als Steuerzahler und als Wähler verunsichern mich die aktuellen Entwicklungen in der IT der Münchner Verwaltung sehr.

Mit Sorge sehe ich auf die Zeit, in der die Umstellung zu Microsoft passieren wird und die Zeit danach. Die Wartezeiten in dem vorwiegend mit Windows-PCs ausgestattetem KVR sind ohnehin schon so lang, wie wird das erst während der Umstellung und dann, wenn die gesamte Stadt auf Windows läuft? Auch verstehe ich nicht ganz, wie einerseits auf zukunftsweisende Plattformunabhängigkeit gesetzt werden soll und andererseit eine bestimmte Plattform so fest im Beschluss verankert wird. Wie wird es sein, wenn sich die Stadt wieder in der Abhängigkeit zu Microsoft befindet? Weshalb wird die lokale Wirtschaft nicht gestärkt? Ich habe gehört, dass LiMux einige Probleme gemacht hat. Ich bitte Sie aber: Geben Sie freie Software nicht auf und bringen Sie erst einmal die Organisation der Technik in Ordnung!

Mit feundlichen Grüßen,

(Ihr Name)